2011

versuchtes Gruppenfoto

Nach dem Regen war es heute nicht so heiß. Den Hunden war das angenehm, die Welpen tobten ausgelassen und übermütig. Die Zeit des Auszugs der ersten Havi-Welpen ist schon sehr nah. Die Bearded Collie Welpen sind heute schon 5 Wochen alt. Die so ungleichen Welpen haben sich gut aufeinander eingespielt, die kleinen schnellen und die großen noch ungelenken. Sie können jetzt prima miteinander spielen. Gestern war die Wurfabnahme für die Havaneser. Die Zuchtwartin hatte ihren Enkelsohn mitgebracht. Der hatte keine lange Weile. Fast die ganze Zeit saß er bei den Welpen. Zwei und Vierbeiner hatten jede menge Spaß miteinander. Mama Frieda würgt ihren Kindern regelmäßig Futter vor oder bringt ihnen ihren Knochen. Ich habe zu tun, um in Frieda genug Futter zu bekommen, dass für sie selbst bleibt. Eine tolle Mutter.

das sollte ein Gruppenfoto mit 4 Havis nebeneinander auf dem Tischchen werden...

...schlimmer als einen Sack Flöhe hüten - dehalb die Vier so

mit den Bearded Collies ging es nicht besser...

sie haben Spaß miteinander

Paulinchen mit ihrem Rippchen - nicht leicht für sie dieses zu zerkauen, aber sie schafft das

schon reichlich müde getobt - Carl und Carla

die beiden ringen noch miteinander

nocheinmal der müde Carl

kurz vor dem Einschlafen noch die Zähne ausprobieren - hier Dana

Paulinchen immer mitten drin

großzügige Mama Frieda

Nach nicht enden wollenden Regentagen endlich wieder Draußenwetter. Die Welpen genießen es viel Platz und Anregung für ihre Sinne zu haben. Ich genieße den geringeren Arbeitsaufwand . Es ist zu schön der lustigen Bande beim Toben zu zu schauen. Paulinchen ist dieses Mal unser Oberwelpenbespieler. Ein anstrengender Job. Frieda bringt den Welpen schon ihren Knochen, mit dem sie noch so gar nichts anfangen können. Bei den Bearded Collies brechen gerade erst die ersten Zähne durch. Die Havaneser versuchen daran zu knabbern, mit sehr mäßigem Erfolg. Frieda schaut sich das ein Weilchen an, beansprucht dann das kostbare Stück für sich und gibt eine Lehreinheit Unterordnung. Kein Welpen darf sich dem Knochen nähern. Die Welpen begreifen sehr schnell und Frieda kaut genüsslich ihren Leckerbissen, in respektvollem Abstand umringt von zuschauenden Welpen. Mama Frieda gibt noch reichlich Milch. Zur Freude der Havaneser dürfen auch diese sich an der Bar bedienen. Lucy kümmert sich kein Stück mehr um ihre Nachkommen. Frieda hat sie angenommen und findet es gar nicht toll, wenn ich ihr die Kleinen entziehe. Alle Rudelmitglieder haben Zugang zu den Welpen. Wilma und Elli kontrollieren gelegentlich den Welpenbereich. Lucy postiert sich auf dem Tisch der als Einstiegshilfe dient, um stets alle Geschehnisse im Blick – und in der Nase – zu haben. Frieda liegt gern bei ihren Kinder, sucht jedoch oft einen ruhigen Ort zum Dösen und Erholen von den anstrengenden Mutterpflichten. Paulinchen ist am liebsten ständig bei den Welpen. Auch Lena hat schon mal rein geschaut. Die quirligen Havis wuselten um ihre Beine herum und waren ständig überall. Das ist nichts für Lena.

gar nicht so einfach mit dem Fotografieren, der Gurt der Kamera wurde sofort als begehrtes Spielobjekt entdeckt

Paulinchen und Carla haben richtig viel Spaß

Dana liegt gern bei iher Mama

Kräftemessen der Brüder

David möchte sooo gern mit Paulinchen spielen

das Rohr fasziniert immer aufs neue - jeder Welpe will da durch

Lucy auf ihrem Beobachtungsposten

Alle dürfen an die Milchbar

robuste Katze

Die Havaneser-Welpen werden Morgen schon 8 Wochen alt. Deshalb war heute Impf- und Chiptermin. Abgelenkt durch leckeren Quark aus der Futtertube haben die 4 das Impfen und Chip setzen kaum bemerkt. Nach der Aktion war die Futterzeit ran. Alle Welpen haben gut gefuttert. Kater Cleo kam geschlichen, um Nachlese zu halten denn er weiß genau, so lange die Welpen fressen darf er nicht ran. Auch ihm schmeckte die Mischung. Jedenfalls ließ er diverse Attacken der Welpen völlig unbeeindruckt über sich ergehen bis der Napf leer bzw. er satt war. Dann trollte er sich um ein ruhiges Plätzchen für den Verdauungsschlaf auf zu suchen.

nach dem Fressen wird generell erst einmal ordentlich getobt

Kater Cleo hat sich eingeschlichen und Danilo probiert, ob mit dem roten Tier irgend etwas anzufangen nettes wäre

auch David findet das rote Tier sehr interessant und beteiligt sich an den intensiven Untersuchungen

David probiert es mit ins Bein beißen

auch wenn sie es zu Zweit  versuchen spielt das rote Tier nicht mit

es haut einfach nur ab - David kontrolliert ob vielleicht noch was zu holen ist

er stellt dann fest, dass er müde ist und sucht sich ein ruhiges Plätzchen für den Verdauungsschlaf

Post von Tobazzi

Tabazzi - mit bürgerlichem Namen Arthos vom Therapie Hunde Hof - genannt Bazzi, hat eine wunderbare Familie gefunden. Wenn Frauchen schreibt:  "Bazzi ist unser Sonnenschein, er ist genau der Hund den ich gesucht habe." dann erfüllt mich das mit großer Freude, für den Hund , seine Familie und für mich. Es ist zugleich Ansporn weiter zu machen -  an 365 Tagen im Jahr!

Freut euch mit mir über die tollen Bilder.

Tobazzi liebt die Kinder und die Kinder ihn

und er ist für jeden Spaß zu haben

klaut ganz gern mal etwas, um es dann in kleinste Teilchen zu zerlegen

er hat riesen Spaß mit seinen Hundekumpels

auch wenn die manchmal viel schneller sind als er

fressen, toben, schlafen

Einen solchen Tagesablauf wünscht sich wohl so manch Einer. Die Havaneser-Welpen leben dieses Programm und entwickeln sich prächtig. Das Wetter erlaubt es, dass sie den ganzen Tag draußen sind um auf dem großen Abenteuerspielplatz Erfahrungen fürs Leben zu sammeln. Herankommende Menschen oder Tiere werden sofort stürmisch begrüßt. Menschen anknabbern oder beklettern ist ein ihrer liebsten Spiele.

Futter wird erwartet

die Fleisch/Obst Mischung schmeckt und bekommt den Welpen sehr gut

danach wird ordentlich getobt

Paulinchen ist der beliebteste Tobepartner

Wohlfühlwälzen - Paulinchen macht es vor und Carlchen macht es nach

müde getobt - Carl, der Größte im Quartett

Carl und Carla erzählen noch die Gute-Nacht-Geschichte

Traumhund Klein Carlos

das Spiel beginnt

Die Bearded Collie Welpen wachsen und gedeihen. Langsam fressen sie etwas mehr von dem angebotenen Futter. Mama Frieda scheint sie immer noch gut satt zu bekommen. Die Wachphasen werden länger und die Drei sind gut mobil. Im Auslauf gefällt es ihnen besser als in der Kiste. Auch Frieda gefällt der Anbau. Jetzt liegt sie wieder öfter direkt bei ihren Kindern. Zunächst steht für die Welpen die Erkundung ihres Areals im Vordergrund sowie Gerangel mit den Geschwistern. Das Laufen ist eher ein watscheln aber sie kommen hin, wo sie hin wollen. Für die Ohren gab es nach der Geräusche CD mehrfach „Herr der Ringe“. Auch der Staubsauger hat vergeblich versucht sie zu beunruhigen. Sehr pflegeleichte, ausgeglichene Welpen – bisher.

Mama Frieda wacht über ihre Kinder, wobei nur die Jungs bei ihr liegen

sie watscheln schon munter umher, stoßen überall dagegen und fallen um, stehen auf und watscheln weiter

Häufchen machen am richtigen Ort! - hier Danilo

schau doch mal - kommt da schon irgendwo ein Zahn?

da staunst`du - wie weit ich mein Maul aufreißen kann

gute Nacht Geflüster

spielen ist ja voll anstrengend

haut ein' glatt um

hurraaaa - wir erwarten Bearded Collie Welpen

Etwas überraschend aber voller Vorfreude haben wir am 24.06.2011 Augustina vom Therapie Hunde Hof von Ch. Celtsdale Search For A Star decken lassen. Ein Deckakt wie im Bilderbuch. Hin fahren decken lassen und auf das Ergebnis freuen. Das wird der erste Wurf mit einer Hündin aus unserer eigenen Zucht. Die große braune Hündin hat sich toll entwickelt. Sie ist so gut wie nie in Ausstellungs-Schönheit anzutreffen. Die lenslustige Wasserratte ist in ihrem Wesen und Verhalten ihrer Mutter Frieda immens ähnlich. Auch das Fell gleicht dem ihrer Mutter.  Gebäude, Gang, Gebiss - alles sehr ordentlich. Und vor allem kerngesund. Wir freuen uns riesig!

die kleine Augustina - genannt Tina

Powerhund Tina ca. eineinhalb jährig

nach der Hatz durchs nasse Gras - ca. eineinhalb jährig

Jasper (Ch. Celtsdale Search For A Star) - ein sehr schöner Rüde der zahlreiche Champion Titel,vorweisen kann

noch schöner in der Bewegung, wie ich finde

Welpengruppe

Ein Beagel-Baby namens Stubi kam am Samstag neu in die Welpengruppe. Paulinchen sah ihn und war verliebt. Stubi war nur kurze Zeit verunsichert, dann ging er auf Paulinchen Spielaufforderung ein und die Beiden – und die zuschauenden Zweibeiner – hatten jede Menge Spaß.

Wettrennen, so schnell ihre Beine sie tragen konnten

fang mich doch!

Kräftemessen

spiel weiter mit mir!

na gut - dann fang mich...

Schwierige Aufgabe für den Fotografen.

Während die Welpen von den Kühen neben dem Hundeplatz keine Notiz nahmen waren einige Hunde in der Hundegruppe zunächst irritiert über die neuen Nachbarn. Die Kühe waren nicht weniger verwundert und neugierig.

gegenseitiges Bestaunen

sehr interessiert am Geschehen hinter dem Zaun

die Kälber hielten reichlich Distanz zum Platz, darüber wachten die Kühe sorgfältig