2012

die F's sind schon angekommen

Reichlich früh  (57. Tag) jedoch groß, gräftig und voller Lebenshunger sind die F's schon am Morgen des 4.August ans Licht der Welt geschlüpft. Wie vermutet nur in den Farben schwarz und blau, ein schwarzer Rüde und 5 Hündinnen. Mama Elli (Fabienne von der Steinsklöbe) hat ihren ersten Wurf, nach der ersten Aufregung bei Welpe Nr.1, ganz souverän und sicher geboren. Nun liegen die Kleinen satt und blitz blak geputzt an Mamas Bauch, die Milchquellen möglichst immer schnell erreichbar.

der erste Welpe ist geboren

noch nicht trocken aber schon satt und zufrieden - die ersten Drei

links der Rüde F2, daneben Hündin F3 und F1

die Strapazen der Geburt sind beendet. alle 6 drängeln ander Milchbar

typischen Haufenliegen wenn Mama Gassi war

hurra ein großer Berg Kies

Der Kies für unsere am Wochenende Beginnende Abwasser-Baustelle ist kaum abgeladen, schon wird er voller Freude erobert. Ein Solcher Berg ist so universell verwendbar – zum graben, rutschen, hoch und runter rennen, verteidigen, für Elli zum Bauch kühlen uvm. Elli trägt schon schwer an ihrem Bauch. Sie rennt wie ein Kängeruh und sie sitzt und liegt stets für Schwangere typisch, dem Bauch Platz machend. Ihr Gesäuge ist schon prall und rund. Die Spannung steigt. Ab Sonntag werden die Kleinlinge erwartet.

Mutter und Tochter - Frieda und Berta (vrnl.)

Tina analysiert mehrfach am Tag Elli - die trägts mit Fassung

das gegenseitige Posieren gehört dazu - Elli ist der Souverän

Paulinchen auf ihrer "Aussichtsplattform" am Zaun

Sie lernen fliegen

Wenn die Jungstörche das Nest verlassen sagt der Sommer bald ade. Schon einige Tage erprobten die jungen Störche ihre Flügel im Wind. Dabei springen sie flügelschlagend in die Höhe um wieder im Nest zu landen. Gestern Morgen, auf dem Weg zu unserem Hundeplatz stehen unsere drei Jungstörche auf der Wiese direkt neben dem Hundeplatz. Obwohl ich zwei Hunde bei mir hatte, ließen sie mich relativ dicht heran. Leider kein Fotoapparat dabei. Also schnell nach Hause laufen um die Kamera zu holen. Wieder zurück sind die Störche weg – wieder im Nest. Am Nachmittag ging ich mit Lena noch einmal zum Platz – die Störche sind wieder da! Nun holte ich gleich die Kamera und konnte mit meinem neuen Objektiv die diesjährige gute Nachzucht unseres Storchenpaares ablichten. Im letzten Drittel des August werden sie ihre erste Reise in den warmen Süden starten. Dann werden die Tage schnell kürzer, die ersten Blätter gelb, die Felder sind geerntet und wir haben genug von der Hitze...

die Jungstörche sind noch sehr unerfahren

ein Altvogel ist stets in der Nähe, hier im Hintergrund

die Hitze ist so groß, dass die Vögel den Schnabel öffnen um sich zu kühlen

am Abend sind Alle wieder im Nest und bekommen von den Eltern Futter

inzwischen darf Ottilie mit Mama Pünktchen und Papa Anton auf den Hundeplatz zum grasen

Unseren beiden Schwangeren, Elli und Lucy, macht die derzeitige Hitze ganz schön zu schaffen. Besonders Elli, die ein schön rundes Bäuchlein hat. Sie geht nun in die 8. Woche. Das Zappel der Welpen ist mit der Hand bereits zu spüren. Wir sind sehr gespannt.

ein munterer Springinsfeld

Pünktchens Fohlen ist nun schon eine Woche alt und voller Übermut. Wenn der Hof Mutter und Tochter gehört saust die kleine Stute in hoher Geschwindigkeit und mit erstaunlicher Geschicklichkeit über den Hof. Mama hat zu tun ihr zu folgen und kommt kaum zum fressen. Die Beaufsichtigung des Sprösslings ist eine anstrengende Tätigkeit. Zum Glück sind die Aktivitätsphasen noch unterbrochen von vielen längeren Schlafphasen. Wie Welpen auch legt sie sich die Kleine aus dem wilden Spiel heraus spontan hin um sofort einzuschlafen.  Beneidenswert.

Alles wird untersucht und wenn möglich bestiegen

inzwischen folgt es Mama sehr gut - wenn nicht gerade Spiel angesagt ist

es ist schon gewachsen

die kleine Stute ist sehr zutraulich, sucht geradezu den Kontakt zum Menschen

sie ahmt Mama nach, weiß jedoch nicht so recht was das soll

schnell wie der Wind

Hurrrraaaaa!!! - Pünktchens Fohlen ist da!

schon am Nachmittag steht das Fohlen sicher auf den Beinen

Der Mut hatte mich fast schon verlassen. Nach zwei Fehlversuchen haben Pünktchen und Anton nun ein gesundes munteres Kind. Die kleine Stute wurde heute morgen gegen 6:00 Uhr geboren. Als ich in den Stall kam stand das Fohlen schon auf seinen langen staksigen Beinchen, noch ganz nass und zitternd. Es dauerte nicht lange, bis sich das Fohlen an Mamas reicher Milchbar das erste Mal bediente. Nun besteht der Tag aus schlafen, trinken, schlafen... Zunächst versuchte es im stehen zu schlafen. Immer wieder machte Pünktchen vor wie es geht sich hin zu legen. Nach 6 Stunden hatte die Kleine es begriffen und konnte zum ersten Mal entsannt im liegen schlafen.

Mit Argusaugen wacht Pünktchen über ihr Folen und schirmt es gegen Papa Anton ab

Anton ist weg und beide entspannt

jedoch bleibt Anton stets in der Nähe seines Pünktchens

wieder Kraft tanken...

...und gleich weiter schlafen

Sommeranfang

wer braucht schon Sonnenschein???

Erwin in seinem Element

Lucy hat geheiratet!

Lucy hat sich heute mit Nickelby von den Herzileins gepaart. Nun erwarten wir im August Havaneserwelpen.

Nickelby und Lucy

...

Wer ist Wer?

Berta (Dana vom Therapie Hunde Hof) hat Anfang des Monats ihren ersten Geburtstag gefeiert. Das temperamentvolle Persönchen hat sich prima entwickelt, auch wenn ihre Felllänge im Ausstellungsring nicht für vordere Plätze reicht, wir finden sie toll. Zu unserer Freude ist sie nur wenig aufgehellt. Ihrer Mutter ist sie zum Verwechseln ähnlich. Berta begleitet mich jetzt öfter ins Seniorenheim. Es macht Spaß mit ihr dort zu arbeiten.

wer ist wer?

Unsere Lena hat nach der Schur nun wieder tolles Fell angelegt. Derzeit wirkt sie wie der Eisbär  persönlich.

statt Zopf sind die Augen nun frei geschnitten

unser Lena-Bär

auf Regen folgt Sonnenschein

Frieda hat uns leider keine Welpen zur Welt bringen können. Warum auch immer. Dabei war ich mir am Anfang so sicher. Sehr, sehr schade.

Dafür hat Elli geheiratet! Unsere schwarze Elli (Fabienne von der Steinsklöbe) hat sich mit dem fawn farbenen Cnut von der Brandenburger Beardie Bande gepaart. Weil die Farbvererbung beim Beardie einen leicht nachvollziehbaren genetischen Hintergrund hat, wissen wir anhand der Farben der Welpen, welche Farben Elli vererben kann. Sind nur schwarze im Wurf, was mich nicht wundern würde, ist Elli reinerbig schwarz ohne Aufhellungsfaktor für blau oder fawn. Sind blaue dabei, besitzt sie ein Gen für die Aufhellung. Sollten braune dabei sein, besitzt sie auch ein Gen für braun, das vom Gen für Schwarz überlagert wird. Alle Nachkommen aus diesem Wurf können dann wiederum alle 4 Farben vererben. Wir sind sehr gespannt.

Cnut hatte wichtigeres im Sinn, als fürs Foto zu posieren

geht doch!

Als I-Tüpfelchen: Lucy ist läufig geworden!!!