2012

4. Bearded Collie Treffen

Nun ist das Bearded Collie Treffen schon wieder einige Tage Vergangenheit. Es war ein schöner Tag, nein ein sehr schöner Tag.

vor dem Spaziergang, noch trocken

Zwar hat Petrus versucht uns die Laune zu verderben indem er uns in der zweiten Hälfte unseres mehr als zweistündigen Spazierganges mit Wasser beschüttete. Jedoch hatten fleißige Helfer auf dem heimischen Platz heißen Kaffee bereitgestellt und Feuer angezündet. Das besänftigte Petrus wohl und fortan schien die Sonne auf uns. Schnell waren Alle wieder trocken und gut gestärkt mit leckerem Kuchen, Kaffee und was sonst noch so zu sich genommen wird an fröhlichen Tagen. Nun wartete ein leicht aussehender jedoch nicht ganz so einfacher Hindernislauf auf seine Teilnehmer. Hier ging es nicht um beste Zeiten – Teilnahme war entscheidend. Fast Alle beteiligten sich, zum Spaß der Menschen und der Hunde. Anschließend hörten wir einen interessanten Vortrag zum Thema erste Hilfe. Im praktischen Teil des Vortrages sollte Jeder an seinem Hund den Puls finden und den Drucktest an den Schleimhäuten probieren. Pfote verbinden beschränkten wir auf ein Vorführobjekt. Danach hatten sich Alle ihr Essen verdient. Der Grill lag voller leckerer Sachen. Jeder ist gut satt geworden. Bei fast Vollmond, trotz kühler Temperaturen haben die Letzten es am Lagerfeuer, bei bester Stimmung bis 23:20 Uhr ausgehalten.

Allen fleißigen Helfern ein ganz großes Dankeschön und auf ein Neues!

die beiden "Unzertrennlichen" Erwin und Bono (Edwin)

eigentlich waren sie todmüde nach dem wandern

 wer weiß wann man sich wieder sieht

...

sollte das Hindernis nicht umfallen war präzises handling der Leine gefragt.

jetzt schnell die Leine greifen, bevor Hund weg ist...

die "kleinen Menschen" beteiligten sich mit den kleinen Hunden  - Paulinchen versteht ihn noch nicht so recht

am Ende klappt die Verständigung

Balin mit fast zwölf Jahren immer noch bestens drauf

wer gibt hier die Richtung vor?

zwar hatte Jamie (Armstrong vTHH) andere Vorstellungen, letztendlich schafften Beide die Runde

Vorschuss Leckerchen zur Einstimmung auf die "Arbeit" - durchaus erlaubt

Konzentration vor dem Start

Das Siegerteam - jedoch außer Konkurrenz (Frieda oder Berta?!?)

Balin und Tariqu warten auf den Start

der älteste Vierbeiner der Runde der 13 jährige Charly der vor Jahren über Beardie in Not vermittelt wurde

mit Tina ohne vorheriges Training  in Spitzenzeit und perfekt gelaufen

Lucy als geduldiges  "Versuchskaninchen"

demonstration des Lefzendrucks

Paulinchen ertrug geduldig das lebendige Kuscheltier der Kinder zu sein

geschafft

Zweige zerkleinern fürs Lagerfeuer

Barta

Plänkeleien am Abend

Die Auswahl der Bilder war mal wieder besonders schwer. Deshalb dieses Mal ein paar mehr.

Post von Tobazzi

Groß ist er geworden, schön groß. Auf seiner ersten Ausstellung ist der eineinhalb jährige Jüngling Tobazzi (Arthos vom Therapie Hunde Hof) gleich Europasieger geworden. Glückwunsch! Auch im sonstigen Leben erweist er sich als Supertalent. Frauchen trainiert viel mit ihm. Unterordnung, Trick Dog, Mantrailing – Alles bewältigt er mit Freude und besten Ergebnissen. Ein echter Traumhund!

Europasieger Arthos vom Therapie Hunde Hof

Leckerli Suche unter Blumentöpfen

Tunnel sind toll...

auch das Longieren beherrscht Tobazzi bestens

geliebter Kuschelpartner ist er so ganz nebenbei ebenfalls

Ausstellungswochenende

Am Samstag, 19.05.12, stellten wir Berta und Tina auf der CAC des CfbrH in Karstädt aus. Beide wurden mit V (vorzüglich) bewertet, besser geht es nicht. Während Berta, als „11 monate alte Hündin in der Entwicklung“, ohne Platzierung aus dem Ring kam gewann Tina zu unserer großen Überraschung und Freude ihr Gruppe. Sie bekam ihre erste Anwartschaft für einen Champion-Titel. Das motiviert sie weiter auszustellen, auch wenn der Weg bis zu den 5 notwendigen Anwartschaften für uns schier endlos ist...

ein großer Teil der Ausstellungstage ist zu warten...

mit Berta in der Jugendklasse

Präsentieren vor dem Richtertisch

Tina als Siegerin der offenen Klasse

die beiden anderen Hündinnen hatten offensichtlich großen Stress im Ring

die Besten aller Klassen präsentieren sich im Ring. Aus dieser Gruppe wird der Rassebeste gewählt.

Am Sonntag rollte ich dann in die entgegengesetzte Richtung über die Autobahn. In Brück war Ausstellung (CAC) des Verband Deutscher Kleinhundzüchter. Mit Paulinchen wollte ich mich beteiligen. Sie wurde Zweite in ihrer Klasse und bekam eine sehr gute Beurteilung. Paulinchens Züchterin war ebenfalls vor Ort. Sie hatte Paulinchens Papa JoJo mit. Unter den ausgestellten Havaneser Rüden fand ich einen, der mir als Papa für Paulinchens erste Welpen sehr gut gefällt. So konnten wir uns gleich verabreden. Eine nahe liegende Wiese und tolles Wetter nutzen wir anschließend zum Foto-Shooting. Dann rollte Jeder in seine Richtung wieder davon.

Paulinchen und Papa JoJo

Versuch eines Gruppenbildes:

wir versuchen 5 Havaneser zum Gruppenbild zu positionieren...

...

es entwickelt sich...

einer fehlt immer...

geht doch!

Eiskalter Ausstellungssonntag

In Berlin war am 13.05.12 Clubsiegerausstellung des CfbrH. Die räumliche Nähe drängt eine Teilnahme förmlich auf und Berta sollte Ringerfahrung sammeln. Nach langer Ausstellungspause hatten wir Lust unsere Beardies in den Ring zu stellen. So meldete ich neben Berta Tina und Elli. Zu unserer großen Freude wollte Lottes (Carlotta) Frauchen gerne ihre Lotte ausstellen. Als Bon Bon für uns war Bonos (Edwin) Herrchen bereit seinen Prachtburschen in den Ring zu stellen. Außerdem wollten zwei Kinder an den Wettbewerben teil nehmen und zu allem Überfluss meldete ich eine Zuchtgruppe.

Schottische Musik zur Eröffnung der Clubsiegerausstellung des Club für britische Hütehunde

Es wurde ein sehr langer und sehr kalter Tag. Nicht wegen schlechter Stimmung, ganz im Gegenteil. Die Außentemperaturen stellten eine Herausforderung für wartende Menschen dar denn die Veranstaltung fand im Freien statt. Als Erster musste Bono in den Ring. Herrchen und Hund komplett ohne Ausstellungserfahrung war der Richter von Bono sehr begeistert und setzte ihn auf Platz eins. Großen Glückwunsch an beide!!

Bono - noch keine 9 Monate alt

Unsere Beardies waren an diesem Tag keine Siegertypen haben jedoch ihr Sache alle gut gemacht. Wir waren zufrieden. Lotte hatte nicht so recht Spaß. Frauchen war wohl zu aufgeregt. Im Ring wollte sie sich nicht präsentieren. Obwohl der Richter signalisierte, dass Lotte ihm durchaus gefällt führte ihr Verhalten im Ring zu entsprechender Bewertung. Auch eine wichtige Erfahrung.

Tina fand es blöd im Ring machte jedoch artig mit

Lotte wollte gar nicht...

endloses Warten am Ring - Bono war die Gelassenheit pur

Bono

Meine Enkeltochter und die Tochter einer Freundin starteten bei den erst sehr spät stattfindenden Wettbewerben. Beide liefen mit Berta. Ganz eindeutig, Berta (Dana) ist Friedas Tochter. Sie war ein ebenso toller Begleiter für die Mädchen wie ihre Mutter es stets war und ist. Die Mädchen waren sehr sicher und gut im Ring. Wir hatten fleißig geübt. Leider wurde von den Kindern nicht das abverlangt was die Regeln für diesen Wettbewerb vorschreiben. Als Anerkennung für ihre Leistung im Wettbewerb gab es Urkunde und Schleife. Zu recht stolze Kinder kamen aus dem Ring.

Annabell, im 3. Jahr dabei, ist inzwischen die Größte im Wettbewerb Kind und Hund

Annabell und Berta - ein gutes Team

stolze Siegerin - (Alle hatten gewonnen)

Tabea startet nun schon im Juniorhandling

Tabea und Berta - Beide sind gut gelaufen

die stolzen Gewinner im Juniorhandling I

Als Krönung des Ganzen liefen wir am späten Nachmittag mit unserer bunten Truppe als Zuchtgruppe in den Ring, wohl wissen, das eine Zuchtgruppe möglichst einheitlich aussehen soll. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir die einzige Zuchtgruppe sein würden war sehr hoch. Ich hatte recht und so heimsten wir den Clubsiegertitel Sieger Zuchtgruppe ein. Wir hatten jedenfalls jede Menge Spaß dabei.

... 

PS: Der Wert eines Hundes bemisst sich für mich keinesfalls an im Showring erworbenen Championtiteln. Gesundheit, Vitalität, Leistungsfähigkeit sowie Wesenssicherheit und erträglicher Pflegeaufwand sind für mich wesentlich wichtigere Prämissen.

Havaneser Treffen

Einige waren verhindert, Anderen der Weg zu weit. In kleiner Runde bleibt mehr Zeit für den Einzelnen. Havaneser und Menschen hatten viel Spaß, beim toben miteinander bzw. beim Zuschauen. Der Wettergott gönnte uns einige wärmende Sonnenstrahlen. So konnten wir gemütlich im Hof sitzen. Toll haben sie sich entwickelt Lucys Abkömmlinge. In der Fellfarbe sind sie Alle zum verwechseln ähnlich. Auch Biela, jetzt Chucky war kurz hier. Gleiche Fellfarbe – leider ist kein Bild von ihr entstanden. Wikki gesellte sich zu uns. Es war schön, sie mal wieder zu sehen. Es ist wirklich sehr schade, dass ihre Zähnchen nicht korrekt stehen. Sie ist ein toller Hund geworden, wenn auch z.Zt. ein wenig zu dick. Gut gegessen, viel geredet, Hunde müde, zogen Alle wieder los – mit der Absprache uns wieder zu treffen nach den Sommerferien.

für Hühnerbeinchen kann Hund ganz prima "sitz" machen

Carl - Charly, seiner Mutter zum verwechsel ähnlich

Wikki nun eineinhalbjährig - ganz so dick wie sie auf dem Bild wirkt ist sie denn doch nicht

Carla hat die Tüte mit den leeren Verpackungen vom Grillgut entdeckt

Wenig später entdecken in meiner Abwesenheit auch die Beardies die Tüte und bedienen sich .

Carla und Charly verbrachten viel Zeit im intensiven Spiel miteinander

wer ist wer?

kurze Verschnaufpause - Charly schnuppert Carla am Ohr

Elli - immer dabei

Schulhund Casper

Weil Casper (Casper vom Therapie Hunde Hof) mit seiner Familie soooo weit weg wohnt kann er leider nicht zum Beardie Treffen kommen. Neben lieben Grüßen hat er ein Bild geschickt. Casper arbeitet mit Frauchen als Schulhund. Er ist der Co-Lehrer in Frauchens Klasse und Liebling aller Schüler. Seht selbst:

Casper mit "seiner" Klasse

Seiner Mutter Trine sieht er sehr ähnlich. Zufällig kamen auch von ihr liebe Grüße und aktuelle Bilder.

Trine

...unverwechselbar

Lotte war zu Besuch

Lotte hat sich fein gemacht

Lotte arbeitet im Alltag sehr erfolgreich mit Frauchen als Therapie Hund

ich finde sie kommt ganz nach ihrem Vater Balin

Trines Tochter Lotte (Carlotta) war zu Besuch. Sie musste zunächst ganz schön einstecken in unserem z.Zt. durchgeknallten Rudel. Nach Frieda war Lena läufig, was für uns Menschen stets sehr anstrengende ist, weil mit viel „Gesang“ verbunden. Tina ist Läufig und sucht derzeit aufgeregt nach einem Rüden. Paulinchen ist läufig und stets auf der Suche nach einer Möglichkeit ihren Trieben freien Lauf zu lassen. Berta steht irgendwie ziemlich neben sich, was im Alter von 10 Monaten normal ist. Lucy hat das Leben wieder für sich entdeckt und geht gern ihre eigenen Wege. Irgendwie scheint sie Verstopfungen in den Ohren zu haben. Ist sie der Meinung, ihr wird nicht genug Aufmerksamkeit entgegen gebracht bellt sie Kühe an oder Pferde, vorbei laufende Katzen oder einfach Geräusche... Erstaunlicherweise ist Elli in dem Chaos momentan überraschend ausgeglichen. Vermutlich bis sie läufig wird.

wir hoffen auf Nachwuchs

Nach endlosem Warten hat sich unsere Frieda irgendwann doch entschlossen läufig zu werden.  Am Ostersamstag, am 07.04.12 sind wir ins schöne Thüringer Land gefahren um in Elgersburg Herr Nilson einen Besuch abzustatten. Frieda fand ihn auch ganz nett und ließ sich von ihm decken. Nun hoffen wir auf schwarze und blaue Welpen von unserer Frieda.

Pflichtübung posieren für`s Foto

ich finde sie sind ein sehr schönes Paar

Paulinchen hat jüngere Geschwister bekommen

Bei uns wird es ja noch einige Zeit dauern, bis wir uns wieder an Havaneser Welpen erfreuen können. Im Zwinger von den Herzileins, aus dem unser Paulinchen stammt, suchen noch 5 wunderschöne 8 Wochen alte Rüden ihre Familien. Einige von ihnen haben die gleichen Eltern wie Paulinchen. Mehr dazu findet ihr unter www.wuschelhunde.de.

Virgil

Viktorio

Ucello

Ulrico

Paulinchen hat ihre Zuchtzulassung erhalten

Schon am letzten Wochenende waren wir in Neußen zum Ausstellungswochenende des Verband Deutscher Kleinhundzüchter e.V. . Hauptanliegen war die Zuchtzulassung von Paulinchen. Weil nichts dagegen sprach hatten wir beide Havaneser für beide Tage zur Ausstellung gemeldet. Die tschechischen Richterinnen bewerteten vordergründig nach Schönheit d.h. Es musste zwingend viel Fell am Hund sein. Damit könnten unsere Beiden gerade nicht so sehr punkten. Paulinchen ist Im Fell-Wechsel von Baby- zum Erwachsenenfell und Lucy ist von Natur aus kein „Fellmonster“. Unsere Havis punkten mit ihrem Wesen und Körperbau. Das sie hierin sehr gut sind wird ihnen auch regelmäßig von den Richtern bescheinigt. Lucy bekam immerhin an beiden Tagen ein V. Am Sonntag wurde sie sogar Landessieger. Paulinchen bekam bei der Zuchtzulassung bescheinigt, dass sie ein fehlerfreier Havaneser ist, besser kann es nicht sein.

zunächst heißt es warten, warten warten bis man dran ist. Lucy kann das sehr geduldig.

Hallo Chef - was geht denn hier jetzt ab? Das Rumstehn ist langweilig...

Paulinchen

Lucy findet es ebenfalls echt langweilig im Ring, gibt aber ihr Bestes

die Siegerin des Tages - Zibora vom Hermsenberg

geschafft - endlich Waldluft schnuppern und erstes Grünfutter knabbern

die zu verspeisenden Hälmchen werden jeder für sich sehr sorgfältig ausgewählt - wonach auch immer...

Paulichen ist da weniger wählerisch, sie frisst was ihr vor die Zähne kommt

Freiheit nach dem Gegengel am und im Ring

Nach zwei anstrengenden Tagen wieder zu hause angekommen bereitet Frieda uns die große Freude, die schier endlose Wartezeit zu beenden und endlich läufig zu werden. Damit nimmt die Vorfreude auf Welpen konkrete Form an!