Blog

nach 2 Schneeregentagen nichts wie raus...

Gemeinsam mit Ivan und Liselotte + Familie genossen wir heute den Sonne angehauchten Tag und stromerten ausgiebig im Hundeauslaufgebiet herum. Die umgefallenen Bäume locken mich zu sehr. Auch die Hunde finden es immer wieder spannend mit mir darüber zu balancieren.

...
auf dem Rückweg
...

Spaß an der Havel

Julia (Julia vom Therapie Hunde Hof) und Pepper (Fin vom Therapie Hunde Hof) mögen sich und haben jede Menge Spaß miteinander. Ede toleriert es, Smilla muss immer mal ein wenig protestieren. Pepper ist doch ihr Freund.

Julia und Pepper spielen ausgelassen

natürliche Sportgeräte

natürliche Sportgeräte gemeinsam genutzt stärken die Bindung und machen Spaß

Frühling

Nur wenige Grad über Null. Die Feuerkäfer haben jetzt wohl Frühling beschlossen und nehmen ein Kraft spendendes Sonnenbad.

Julia schaut sich an wofür ich mich intressiere - die Feuerkäfer findet sie nicht spannend
die Feuerkäfer haben den Winter offensichtlich gut überstanden

gesammelte Bilder

in den letzten Wochen sind einige Bilder liegen geblieben...

schon Ende Februar waren wir an der Ostsee, ich habe tapfer Kälte und Sturm getrotzt
ganz aktuell von gestern
noch einmal umsortiert...
Mitte Februar
Ende Februar auf einem "Sturmschaden" an der Havel
Fundsache - Mitbringsel aus der Heide

neu Bilder von Albus (Niklas vom Therapie Hunde Hof)

die Zeit verrennt im Sauseschritt. Die N-Linge haben schon eine stattliche Größe erreicht. Peter und Silke haben wieder tolle Bilder gemacht von ihrem Prachtexemlar Albus. Danke!

typische Beardie Pose
Schnee ist toll
...
laufen, laufen, laufen....
...

Abschied

Am 10.02.2018 hat Aron den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. Schweren Herzens musste ihn seine Familie gehen lassen . Der Hirnanhngsdrüsen Krebs ließ ihm keine Chance. Er schlief in Herrchens Armen zu Hause erleichtert ein.  Aron vom Therapienhunde Hof, geb. am 20.03.2008 war eine besondere Beradie Persönlichkeit. Ich bin sehr froh, ihn im letzten Jahr noch einmal besucht zu haben. Aron hat in seiner großen Familie ein wunderbares Leben gelebt. Dafür danke ich seiner Familie ganz herzlich und wünsche viel Kraft für die nächste Zeit.

letztes Bild vor dem schweren Abschied
in glücklichen Tagen

Gewächse im Winter

Wer meint, im Winter würden alle Pflanzen ruhen, der irrt. Moose, Flechten und Pilze wachsen, erfreuen das Auge mit erstaunlichen Farben und besonders die Moose mit wirklicher Schönheit, wenn auch klein. Meine Hundemeute interessiert das kein Bischen. Sie sind in rasantem Tempo auf der Spur nach Gerüchen, vermutlich meist von Artgenossen die zahlreich ihre Steckbriefe hinterlassen.

ich weiß nicht was es ist, finde es jedoch hübsch anzusehen (Foto vom 31.01.18!)
schönes Farbspiel
gute Nahrungsgrundlage der Baumstamm
Baum mit "Bart", in dieser Wuchsform habe ich die Flechten noch nie vorher gesehen
...
üppiger Wuchs der sonst flach am Baum wachsenden Flechten
und wiederein Baumpilz
Julia hat noch Probleme mit der Bleibübung
endlich Sonne
im  Hundeauslaufgebiet
Rudi und Fin sind mit dabei
heute in der Heide, im Schatten noch Schnee
...

im Hundeauslaufgebiet

Am Sonntag war ich gemeinsam mit Familie Lewandowski, mit meinem Rudel und ihren 5 Hunden, im Hudeauslaufgebiet Grenzstreifen zwischen Berlin und Glienicke/Btŕandenburg. Bei relativ freundlichem Wetter strömten die Hundehalter in Massen ins Gebiet. Für meine Hunde ziemliches Neuland. In der Heide weichen wir Hundebegegnungen i.d.R. aus. Das war dort nicht möglich. Julia war zunächst völlig überfordert und blieb mir anfangs quasi am Hacken kleben. Emma stellte das Anbellen fremder Hunde sehr schnell ein. Malila, die Alles und Jedenanbellen muss, wusste bald nicht mehr wen sie nun eigentlich anbellen soll. Zu groß war die Auswahl. Die femden Hunde waren durchweg die Ruhe in Person, ließen sich in keiner Weise provozieren, auch nicht von der pöbelnden Helena. So war es trotz der Hunde- und Menschenmassen auf dem Grenzstreifen ein sehr schöner, auch lustiger Spaziergang. Zur Krönung des Ganzen haben es meine Hunde geschafft, trotz massiver Ablenkung so lange auf der Bank zu bleiben, bis die Fotos im Kasten waren. Hab halt ein tolles Rudel.

die Ablenkung ist groß
...