Kinder AG

Wie jeden Mittwoch kamen die Kinder, um den Umgang mit Tieren zu lernen und zu üben und Spaß zu haben. Heute sollten die südrussischen Owtscharka Welpen lernen an der Leine zu laufen. Ein schwieriges Unterfangen. Die Freiheit gewöhnten Welpen waren zunächst so gar nicht damit einverstanden eingeschränkt zu werden. Mit Hilfe von reichlich Fleischwurst und viel Geduld, die den Kindern verdammt schwer fiel, gelang uns ein kleiner Spaziergang. Für Anleinen, Spazieren gehen (ca. 100m) und wieder Ableinen benötigten wir ca. 45 Minuten. Aber der Lerneffekt war für alle Beteiligten sehr groß. Dann kurzes Verschnaufen in der Höhle und dabei die Welpen bürsten. Gerade blieb noch ein wenig Zeit um unseren „Rodelberg“ zu nutzen. Schneller als die Kinder waren alle 5 Welpen oben und verteidigten z.T. knurrend ihr Revier. Dem Ansturm der Kinder hielten dann nur zwei stand, Aitmatow und Antonius. Aitmatow saß, unbeeindruckt bis zum letzten Moment mitten auf dem Berg. Als Shirleys Mutti auf dem Hof auftauchte wurde sie sofort stürmisch begrüßt. Nun verließ auch Aitmatow seinen Platz um interessante „Angriffspunkte“ zu finden...

um runter rutschen zu können, muss Tabea erst einmal hoch...

...Begrüßung am "Gipfel" ...

...Tabea verliert den Halt, die Hunde schauen zu...

ein neues "Opfer" ist gesichtet worden...

Antonius hat etwas entdeckt was vorher dort noch nicht war...

Aitmatow findet die "kritische Stelle" hervorragend geeignet zum Reinbeißen und daran Ziehen

Aitmatow hat als Einziger noch gut sichtbare Abzeichen