Havaneser Welpen

erster Kinderbesuch

Immer noch ist der Tagesablauf der Welpen fressen-schlafen-wachsen,wachsen,wachsen Zwar können sie sich inzwischen auf ihren vier Beinchen fortbewegen, laufen kann man dazu jedoch noch lange nicht sagen. Gestern begannen sich die Augen zu öffnen. In den nächsten Tagen werden die Ohren folgen, erst dann beginnt aktivere Interaktion mit der Außenwelt. Den Besuch der Kinder hat Tina sichtlich genossen. Gemeinsam haben wir die Welpen gewogen und die Kinder haben mit meiner Unterstützung die Einzelbilder erzeugt.

Carl ist ausgezogen

Sind die Welpen älter als 10 Wochen geht es dann immer ganz schnell. So ist Carl in die Nähe Stralsund gezogen und bestens angekommen.Wir wünschen der Familie und Carl eine lange schöne gemeinsame Zeit.

Carl fand seinen neuen Spielkumpel aud Anhieb toll

Nun sucht nur noch Carla ihre Familie. Sie vertreibt sich der weilen die Zeit mit Berta.

Tina wird rund und runder. Bald ist es so weit. Wir sind schon sehr gespannt.

Rudelgeplänkel

Einem entspannt spielenden Rudel zu sehen zu können ist Balsam für die Seele. Ist Wilma nicht dabei spielen die Anderen hingebungsvoll und sehr nett miteinander. Wilma hat sich in ihrer letzten Reife leider zu einem nicht rudelfähigen Hund entwickelt. Sie hat alle anderen Hunde (außer Lena) verletzend gebissen. Gezielt im Hals und Kopfbereich beißt sie plötzlich zu. Lucys Halsschlagader hat sie knapp verfehlt. Nun darf sie nicht mit dem Rudel spielen. Sie scheint jedoch zufrieden zu sein mit sich allein.

Impfen der Bearded Collie Welpen

Sie sind herangewachsen Friedas Welpen, und wie! Rund ein kg mehr als die Beardie Welpen sonst mit 8 Wochen wiegen. Wenn sich nur 3 statt 8 oder gar 10 Welpen die Milchquellen teilen müssen bleibt mehr für den Einzelnen. Die Drei haben es ins Wachstum umgesetzt. Gestern war Zeit zum Impfen. Ich hatte zwei fleißige Helferinnen. So konnte ich mit dem Trio zum Tierarzt fahren. Mama Frieda kam als „Begleitschutz“ mit. Auto fahren war gar kein Problem. Auch in der TA-Praxis waren die Drei völlig entspannt.

Regen, Regen, Regen

Nun regnet es schon den zweiten Tag ohne Unterlass, so als hätte der Himmel wirklich alle Schleusen geöffnet. Der Hof steht gut unter Wasser, der Hundeplatz auch. Die Welpen müssen den Tag im Haus verbringen. Das passt ihnen gar nicht. Morgens, gleich nach dem Aufwachen und nach den Mahlzeiten geht es trotzdem kurz raus an die frische Luft. Weil der Regen von starkem Sturm begleitet ist sind die Kleinlinge meist auf dem überdachten Podest vor der Haustür sitzen geblieben. Selbst von dort kamen sie pitsche nass wieder herein.

wichtigste Tagesbeschäftigung - Spielen

Im Spiel miteinander, mit Gegenständen und beim Erkunden des Hofes sammeln die Welpen die grundlegenden Erkenntnisse für ihr späteres Leben. Zum erlernen der nötigen sozialen Kompetenz nimmt das Spiel miteinander und mit den anderen Rudelmitgliedern eine zentrale Stellung ein. Den jüngsten Rudelmitgliedern kommt dabei  die Aufgabe des Babysitters zu, sie bespielen die Welpen. Elli kommt ihrer Aufgabe immer mehr nach. Paulinchen hat die Haupt"arbeit" zu leisten. Unermüdlich spielt sie mit den Kleinen.

Carlos ist ausgezogen

Als Erster des Quartetts ist heute Carlos in seine neu Familie gezogen. Der kleine Kobold wird dort für reichlich Ablenkung von großen Sorgen sorgen. Neben seinem Job als Familientherapiehund wird er Spielkumpane der Havaneserhündin der Familie werden. Ich bin sicher, er meistert seine Aufgaben bestens.

endlich ist es so weit, Carlos kann mit