Therapiehunde-Team Ausbildung

Besuch im Seniorenheim

Heute begleitete Constantin uns ins Seniorenheim in Neuruppin. Für die Autofahrt hatte er zur Verstärkung Mama Trine mit im Kofferraum. So konnte er sich während der Fahrt schnell hin legen und ruhen. Lucy fuhr, wie gewohnt, in ihrer Box auf der Rückbank, ebenso das Kaninchen. Constantin und Trine durften als Erste mit hinein. Das war ein Staunen und eine große Freude über den kleinen Fellwusel der doch so schnell gewachsen ist. Constantin lief von Einem zum Anderen und untersuchte alles ganz genau.

Havaneser als Therapiehunde

Ihr erster großer Ausflug, die Reise ins Seniorenheim in Neuruppin. Die Drei in einer Transportbox, Mama Lucy in ihrer eigenen Höhle, mit gegenseitigem Sichtkontakt und etwas zum Knabbern war die Autofahrt kein Problem. Im Senioren Wohnpark angekommen schauten sich die drei Annas kurz um und machten sich auf den Weg, diese neue Welt zu erkunden. Von Jedermann ließen sie sich hoch nehmen und streicheln. Dabei wachten drei Augenpaare sorgsam darüber, dass keiner der Kleinlinge schlechte Erfahrungen macht. Das mitgebrachte kleine Gatter erwies sich als vollkommen überflüssig.

alle Bearded Collie Welpen im Portrait

Trines Welpen sind alle samt putzmunter und wachsen wie Spargel. Die zu gefütterte Welpenmilch vertragen sie bestens. Trines Milchquellen sprudeln jetzt reichlicher. Der große Aufwand hat sich gelohnt. Tagsüber alle 2 Stunden haben wir Trine die Welpen angelegt, so dass am Anfang die Kleinsten die besten Zitzen bekamen und nach dem Trinken wurde zugefüttert. 7 x am Tag 40 – 45 Minuten Welpen füttern geht schon an die Substanz. Inzwischen nehmen die Welpen schon größere Mengen Nahrung auf, so können wir die Anzahl der Zufütterungen reduzieren.

Zwischenprüfungen für die angehenden Therapiehunde-Teams

Am Sonntag, den 10.Mai 2009 stellten sich zwei Teams den Prüfungen. Bei bestem Wetter mussten Hund und Halter ihr Können zeigen bzw. ihre Nervenstärke beweisen. Die Begegnung mit einem Rollstuhlfahrer, der penetrant mit einer Ballhupe provoziert ist schon eine Herausforderung. Dann noch schimpfende Jogger und klingelnde Fahrradfahrer dazwischen, das alles mit einem aufgeregten Hundeführer am anderen Ende der Leine, kein leichter Prüfungsbeginn. Am Ende haben die Teams Nervenstärke bewiesen und gute vorbereitet alle Aufgaben erfolgreich absolvieren können. Herzlichen Glückwunsch!

Therapiehunde-Team Ausbildung

Die zweite Ausbildungswoche des Frühjahrsseminares 2009 ist nun schon längst Geschichte. Die Teams haben viel gelernt und wir haben intensiv geübt mit den Hunden. Bei großartigem Wetter machte das Üben im freien doppelt Spaß. Auf dem Hundeplatz sorgten die neugierigen Kühe stets für reichlich Ablenkung, die von den Hunden jedoch schnell bestens gemeistert wurde. Am Longierkreis konnte die Zusammenarbeit der Team deutlich verbessert werden.