Malte vom Therapie Hunde Hof wird im Februar 2022 zum ersten mal Papa.  Ich bin gespannt.

Blog

lustige Bilder

Die Havaneser Welpen sind nun schon 7 Wochen alt und sehr munter. Sie brauchen Raum sich zu bewegen, Hinternise zum Ausprobieren und Neue Dinge zum "Untersuchen". Regnet es nicht, können die Welpen gleich nach dem Aufwachen (sie machen sich dann bemerkbar) auf die Terrasse flitzen. Ein großteil der Geschäfte wird so zumindest im Freien erledigt. Das großzügige Platzangebot wird genutzt zum rumwetzen, fange spielen, raufen und vielem mehr.  Bei Regenwetter ist der Flur der Indoorspielplatz. Gestern sind hier die lustigen Bilder entstanden.

Sissi

Die Liegeplätze der "Großen" sind sehr beliebt, leider auch als Pinkelplatz.

Strolch mit Schnürsenkel

Snoopy testet seine Zähne

Mama Julia gibt nun keine Milch mehr kontrolliert aber gern

Snoopy

Strolch hat das Band der Kamera entdeckt

Mama putzt die Ohren

Kauen ist ein riesiges Bedürfnis für Welpen

...

müde getobt

sind nun schon ein paar Tage alt diesae Bilder

Hannah und Helena

meine lustige Truppe

in der trüben Heide

Frostspiele

Havaneser Welpen vom mTherapie Hunde Hof haben riesig Spaß im Katzentunnel

agile Havaneser Welpen

Die Welpen werden immer agiler, die Spielphasen länger, sie brauchen Platz. Nun sind sie regelmäßig, gleich nach den Aufwachen auf der Terrasse. Ein großteil der "Geschäfte" geht so ins Freie. Inzwischen haben sich die Welpen an die anderen Bedingungen gewöhnt. Kälte und Geräusche nehmen sie hin bis sie müde werden. Heute habe ich den Welpen eine Schale mit Stroh "spendiert". Die Begeisterung war riesig. Gestern hatte ich ihnen schon einen kleinen Katzentunnel für den Indoorspielplatz gegeben. Ein heiden Spaß für die Welpen sowie für mich als Zuschauer.

...

spannende Gerüche im Stroh

Stroh als perfekter Kauartikel

Versteckspiel am Tunnel

Herzensbrecher Havaneser Rüde Struppi/Hugo
Herzensbrecher Havaneser Rüde Struppi/Hugo
Susi

Snoopy

Die Havaneser Welpen sind nun 6 Wochen alt

Julia ist noch immer eine sehr aufmerksame, fürsorgliche Mama. Ab und zu öffnet Julia großzügig die Michbar um noch etwas Milch zu spendieren. Die Welpen fressen inzwischen gut und entwickeln sich prächtig. Sind die großen Hunde im Garten dürfen sich die Welpen in Flur und Bad austoben. Den ersten Frischluftaufenthalt hatten sie heute. Das war sehr aufregend. Alsbald waren die Welpen überfordert von den vielen neuen Eindrücken, den niedrigen Temperaturen und unbekannten Geräuschen. Nach dem aufregenden Ereignis wurde dann ein Stündchen länger geschlafen als in den vorhergehenden Tagen. Leider sind keine Bilder davon entstanden.

Sissi

Das kuschlige Bettchen fanden die Welpen super.

Snoopy testet den Finger und schaut dabei prüfend nach der Reaktion im Menschengesicht

Müde getobt schläft Strolch gern mal im Arm seines zukünftigen Frauchens ein.

Wovon Struppi wohl träumt?

Susi testet, ob Sissi sich noch einmal zum Spiel herausfordern lässt.

gemütliches Plätzchen

Snoopy

...

Pappkartons sind äußerst beliebt zum testen der Eckzähne.

Sissi

Toben steht ganz oben auf der Beleibtheitsskala.

Gut zu sehen, die Lochung des Kartons durch Eckzähnchen der Welpen. Natürlich bin ich mit dem Rudel unterwegs. Noch immer getrennt, damit mir die beiden Jungspunde Mathilda und Hannah nicht entgleiten.

Der "moderne" Baum trägt im Winter Bart.

 

 

Mit Berarded Collie Hannah und Kaninchen Erwin im Seniorenheim

das Jahr 2022 ist gestartet

Das Jahr 2022 ist gestartet, mit viel Krawall, viel Alkohol, viel Unsicherheit - ebensoviel Fröhlichkeit. Euch allen und mir wünsche ich von ganzem Herzen, dass es ein gesundes, ein gutes, vor allem friedliches und möglichst oft ein fröhliches Jahr werden möge.

Die Feiertage bringen stets viel Geschäftigkeit mit sich, ebenso viel Geselligkeit. So vergehen sie noch viel schneller als "gewöhnliche" Alltage. Der leckere Braten ist längst verdaut, Geschenke bestaunt und verstaut. Der Müllberg in der Tonne. Der Alkohol der durchwachten Nacht ist abgebaut. Das Jahr mit einem wunderbaren Neujahrsspaziergang eingestimmt. Kopf und Körper stellen sich nun langsam wieder auf Alltag ein.

Blog schreiben überstieg einfach meine Kapazitäten. Welpenbilder habe ich wegen Unschärfe verworfen. Hier nun über die Feiertage gesammelte Werke.

Der Frost hat die Natur im Griff. Die Havel hat an dieser Stelle eine dünne Eisschicht. Wir wetteifern im Stöckchen Weitwurf. Ziel ist die andere Seite der Havel und möglichst lustige Zwitschergeräusche beim Aufschlagen auf das Eis zu erzeugen. Ein wahrlich sehr lustiges Spiel.

Die Natur ist wunderschön an diesen kalten Tagen.

Kein Hälmchen oder Zweiglein wird ausgelassen.

Die Wunderwesen Pilze trotzen den Temperaturen.

Viel zu kurz währte die Herrlichkeit. Kein Krümelchen Schnee ist geblieben.

Julia ist wieder mit.

Harmonieren gut die Zwei.

Hier schon zur Neujahrswanderung in großer Runde.

Jedes "Objekt", an dem es schon mal etwas gab, wird aufgesucht.

 Nori, Pina, Helena, Mathilda, Hannah, Malte & Lutz (v.l.n.r.)

Susi schafft es hier noch nicht. Inzwischen ist sie gern draußen unterwegs. Heute Vormittag habe ich sie im Hundebett der Großen schlafend gefunden. Die Welpen sind inzwischen ins Welpenzimmer umgezogen. Dort haben sie nun reichlich Platz. Die Milchbar ist immer spärlicher gefüllt. Die Welpen finden sich nicht gern damit ab.

Die Welpen lieben Besucher. Tägliche Spiel,- Kuschel, und Streicheleinheiten müssen sein.

Demnächst wieder mehr Welpenbilder - versprochen.

fröhliche Weihnachten

Weihnachtsengel Augustina vom Therapie Hunde Hof (Ina)
Weihnachtsengel Augustina vom Therapie Hunde Hof (Ina)

Allen meinen lieben Blog-Lesern wünsche ich wunderschöne Weihnachtstage, mit Zeit, Zeit zu haben, zum lachen, singen, fröhlich sein, Zeit für sich selbst und seine Lieben. Bleibt gesund und munter, bleibt mir gewogen, hoffentlch sehen wir uns bald mal wieder.

In diesem Sinne schöne Tage und einen guten Start ins 2022.

eure Karin

Winterwetter

Nach gefühlt endlos trübem Wetter - heute Sonne pur. Die Natur gekleidet in glitzernden Rauhreif. Also nichts wie raus in die Heide, Sonne tanken. Die Hunde stecken derzeit voller überschäumender Energie. Läufigkeiten rücken näher. Um dem Risiko zu entgehen, dass meine Jungspunde sich im Freilauf selbstständig machen, laufe ich derzeit zwei Runden mit je zwei Hunden. Wir üben viel unterwegs. Besonders die schnelle, lauffreudige Mathilda will ständ  ig erinnert werden ihren Aktionsradius nicht zu weit auszudehnen. Ich verstecke mich konsequent. Die kluge Hündin findet mich immer besser, hat Spaß am Spiel, ich verstecke mich immer schwieriger. Weiß Mathilda nicht weiter orientiert sie sich an Pina. Die ist ein sicherer Frauchen Finder. So gehen wir fröhlich, trotz viel Freiheit sicher durch die Heide. Das Team Hannah und Helena sind deutlch entspannter. Helena ignoriert Hannahs "anmach" Versuche. So trabt Hannah einfach mit, sucht den Kontakt zu mir, wir üben durch die Beine laufen, den Rückruf immer wieder und das bleiben fürs Foto. Letzteres ist eine noch nicht bewältigbare Herausforderung für die kleine Maus. Deshalb habe ich heute ein Hilfsmittel genutzt.

Hier klappt das Liegenbleiben jetzt sicher.

Mit Leine akzeptiert Hannah das Bleiben. Meine Helena gewohnt souverän.

Pina und Mathilda toben ohne Unterlass duch die frostige, wunderschöne Landschaft.

Einfach herrlich, ich hätte noch Stunden hier gehen können.

Im Nieselregen gestern zog ich den kurzen Weg zur Havel vor.

Meist in Bewegung mein kleiner Wirbelwind, nun schon knapp 4 Monate alt.

Schon einige Tage her. Mit dem ganzen Rudel an der Havel.

Zusammen im Freilauf entsteht ziemliuche Dynamik, Hannah (li.) und Mathilda

Mathilda liebt das Wasser.

Julia ruht und wacht bei ihren Welpen.

Die sind schon wieder gewachsen, fressen nun schon etwas mehr zu. Julia beginnt sich langsam etwas zurück zu nehmen.

 

mit meinen Bearded Collies Helena und Hannah an der Havel

die aktuellen Havaneser Welpen im Portrait

Julias Welpen sind nun 3 Wochen alt. Das angebotene Futter wird sehr zögerlich gefressen. Julia hat genug Milch um ihre Welpen noch immer gut satt zu bekommen.Die Welpen zeigen inzwischen erstes kurzes Spielverhalten. Sie haben nun einen kleinen Auslauf und Spielzeug. Der Aktionsradius ist jedoch noch sehr gering. Am liebsten liegen sie in ihrer Schale und bebeißen sich gegenseitig, im Liegen. Zwar tragen die kurzen Beinchen die schweren Körper inzwischen, Spaß am Laufen sieht anders aus.

Der 3 Wochen alte Havaneser S-Wurf vom Therapie Hunde Hof bei seiner Hauptbeschäftigung. Das Bild ist von heute.

Die Havaneser Welpen fressen nun schon ein wenig feste Nahrung.

Diese Aufnahme ist nun schon fast eine Woche alt, die kommenden sind ganz aktuell.

Struppi, der Erstgeborene wird in seiner Familie den passenden Namen Hugo tragen. Die schwarzen Hunde scharf aufs Bild zu bekommen ist für mich eine stets große Herausforderung.

Struppi

Snoopy, entspannt, souverän und einfach zum "knutschen"

Strolch ist müde und findet`s doof.

mama Julia, die Mama Julia, die das Geschehen genau beobachtet, gibt Strolch Hilfestellung.

Susi erträgts mit Fassung.

Sissi schaut neugierig in die Welt.

 

Winter

Für meine Bearded Collie Mädchen Hannah und Mathilda ist es der erste Schnee den sie erleben. Die 6 Monate alte Mathilda (Quina vom Therapie Hunde Hof) hat ganz besonders viel Spaß im Schnee.

Der sehr feuchte Schnee bleibt intensiv an den Pfoten und Füßen der Hunde kleben. Mathilda hat das Problem gelöst indem sie einfach in die Havel baden gegangen ist.

Die mächtigen Schneeklumpen an ihren Pfoten waren danch weg.

Schon ganz schön groß gewachsen meine Mathilda.

Pina liebt den Schnee.

Hier noch ganz aktuelle Bilder von den Havaneser Welpen des S-Wurfes vom Therapie Hunde Hof.

Die stolze Mama Julia gibt alles für ihre Welpen.

Havaneser Welpen vom Therapie Hunde Hof
Havaneser Welpen vom Therapie Hunde Hof

Gut genährt die 5 Havaneser S-Linge.

der erste Schnee für die Bearded Collie Hündin Mathilda (Quina vom Therapie Hunde Hof)

knapp 2 Wochen alt

Morgen sind die Welpen schon zwei Wochen alt. Sie wiegen inzwischen gut 600g. Drei Welpen haben die Augen geöffnet. Lebensaktivitäten sind noch immer Schlafen und Fressen. Die Versorgung klappt ganz ausgezeichnet. Mutter und Kinder sind sehr entspannt.

Ganz erstaunlich, wie viel Welpe eine Hündin zu ernähren vermag. Bei Einzelgewichten von gut 600g sind das gut 3 Kg Welpengewicht. Julia wiegt 7,5 Kg. Sie ernährt also derzeit ca. die Hälfte ihres Eigengewichts an Welpenlebendgewicht, und das sehr, sehr gut.

Die Abstände zwischen den Mahlzeiten sind deutlich größer geworden.

...

Snoopy

...

Was er wohl träumen mag?

Heute waren die Kinder wieder da. Schnell hatte jeder seinen Liebling auf dem Arm, hier Struppi.

Susi

Sissi

Geniesser Strolch

Gekuschelt werden macht müde. v.l.n.r.: Struppi, Sissi, Strolch und Susi. Oben Quer : Snoopy.

Spaziergänge mit dem Rudel kommen nicht zu kurz.

Geburtsgewicht bereits verdoppelt

Hundewelpen sollten, statistisch gesehen, am 10 Tag ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Julias Kinder haben das bereits am 8.Tag erreicht. Ansonsten passiert noch nichts, nur schlafen und trinken. Julia kümmert sich um die Ver- und Endsorgung, das sehr gewissenhaft.

Am liebsten liegen sie angeschmiegt an Mama Julia.

Jedoch lässt Julia ihre Kinder lieber allein liegen. Dabei ist Julia immer in der Nähe und wacht über jedes Geräusch.

Kontaktliegen ist sehr wichtig für die Welpen.

Gut gwachsen die Fünf.

Das Fell ist schon gut gewachsen.

Mein Rudel darf natürlich nicht zu kurz kommen. Hier bin ich mit meiner Jugendgang unterwegs. Die Drei toben von der ersten bis zur letzten Minute des Spaziergangs ausgelassen und wild miteinander. Dabei immer mit kurzem Blick zu mir. Verstecke ich mich, sind sie in Windeseile wieder bei mir. Auch der Abruf, den wir immer  wieder üben, klappt ganz hervorragend.

Mit Helena und Pina gehe ich extra. Das ist die entspannte, erholsame Runde für mich.

 

Havaneser und Bearded Collie Junghunde üben den Rückruf