Blog

verkehrte Welt

Auf dem Bild von heute ist etwas falsch.

Am Vormittag war ich im Seniorenheim in Zehdenick. Nori war schon zum zweiten Mal mit. Sie macht das überwältigend gut. Mit einer wunderwaren Fröhlichkeit und Offenheit geht sie durchs Haus und begrüßt wer bergüßt werden möchte. Dabei hört sie ausgezeichnet auf meine Worte, ist ausgelassen und entspannt zugleich. Eine große Freude mit ihr zu arbeiten. Leider darf ich keine Bilder machen...

Nach der Arbeit gehen wir an einem Feldweg spazieren. Dort staunte ich heute nicht schlecht.

Ein Traktor pflügte ein Feld um - im Januar, der Zeit der Ruhe in der Natur. Der Zeit in der die Böden meist viel zu nass sind um befahren zu werden. "Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt..." heisst es in einem alten Volkslied. In der Heide laufe ich bereits wieder durch Zuckersand. Und das Moos, das jetzt in voller Pracht stehen sollte kümmert vor sich hin.

Nur kleine Flecken der wunderschönen moosgrünen Inseln sind zu finden.

Jahres- und Uhrzeit lassen die Sonne lange Schatten werfen.

mein "Feigenblatt"

Jeder hinterlässt auf unserem schönen Erdenball seinen Fussabdruck, wie Mensch das heute nennt. Alle reden vom Klimaschutz, der zwingend notwendig ist. Nun ist uns Menschen ja zu eigen, dass bei so überwältigenden Problemen wie dem Umwelt- und Klimaschutz, sich der Einzelne machtlos fühlt bzw. denkt warum sollte gerade ich anfangen. Auch ich neige dazu. Nun habe ich meinen inneren Schweinhund, der machmal eine Bestie ist, überwunden und sammle regelmäßig, während meiner Hunderunden, herumliegenden Müll ein. Dabei liegt mein Fokus nicht auf dem Müll sondern zuerst auf den Hunden, und wie man auf meinen Bildern sieht, auf der Schönheit der Natur und der Landschaft. Trotzdem kommt eine erquickliche Menge zusammen. Der für mich ärgerlichsten Teil daran sind die Zigarettenkippen. Mit seiner Gesundheit kann ja Jeder machen was er will, der Umweltschaden durch die "kleinen Stummel" ist riesig. Hab mal kurz im Internet gebättert und bei quarks.de abgeschrieben:

Die Filter bestehen aus dem Kunststoff Celluloseacetat und es kann je nach äußerem Umfeld bis zu 15 Jahre dauern, bis sie sich zersetzen.

In Zigarettenstummeln sammeln sich jede Menge giftige Substanzen wie beispielsweise Arsen, Blei, Chrom, Kupfer, Cadmium, Formaldehyd, Benzol und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Und nicht zu vergessen: Nikotin.

Also sammle ich fleissig weiter, in der Hofnung Nachahmer zu finden.

Meine Sammlung der letzten Woche

Besuch von Moritz

Das Wetter lockte nach draußen. Die Läufigkeiten meiner Weiber lassen auf sich warten. Einem ausgiebigen Spaziergang gemeinsam mit Moritz und Frauchen stand nichts im Wege. Es war eine herrliche Runde. An dem Lieblingsablegestein meiner Hunde, hier machen wir stets eine Kuschelpause, ist es Jule gelungen, nach mehreren Anläufen zum gemeinsamen Ablegen, genau die Sekunde zu erwischen in der alle Hunde in die Kamera schauten.

Denn Helena und Moritz schauten konsequent in entgegngesetzte Richtung.

Geschwister halt.

Jule hat mit der Kamera noch einige großartige Schnappschüsse gemacht:

Malila

mit dem wunderschönen Gesicht

Ein perfektes Fotomodel, meine Emma. Julia ist wunderschön geworden.

Ein tolles Trio.

Ein wunderbarer Nachwuchshund - Nori.

unbekanntes "Flugobjekt"

Gefühlt nach Jahren habe ich es endlich wieder an den Grabowsee geschafft. Herrlich. An der Badestelle schwebt ein Objekt in der Luft?!

Es ist kaum Wind. Das Ding schwebt da einfach in der Luft. Ich mühe mich so nah wie möglich heran. Erkenne noch ein zweites, kleineres Stück. Es sind Astteile. Sie hängen an dünnen Fäden die im Gegenlicht meinen Augen verborgen blieben. Hoffentlich gerät kein Vogel hinein.

Helena badet mit großem Vergnügen zu jeder Jahreszeit.

Nori orientiert sich gern und viel an Helena. Auf unseren Hunderunden möchte sie am liebsten mit Helena stets mitrennen. Malila war auch im Wasser.

...

Gestern fand eins der Kinder an der Havel sehr schöne Baumpilze.

und sehr eigenwillige mit "Blüten"?

Obwohl ich schon einige Winter nach Baumpilzen schaue, die Vielzahl der Arten und ihre Vielfältigkeit, oft Schönheit faszinieren mich immer mehr.

wieder Kinder AG

Seit Jahren träume ich davon wieder ein AG für, vor allem mit Kindern zu machen. In der vorigen Woche haben wie angefangen. 4 Kinder und Jule. Zunächst müssen Kinder und Hunde sich aneinander gewöhnen, aufeiander einstellen. Dann werden Übungen und Kunststückchen trainiert. Die Wissensvermittlung wird dabei nicht zu kurz kommen. Gemeinsam hatten wir viel Spaß.

 

Schönes Fell

Malila war schon immer ein "Kratzehund", so lange ich zurückdenke hat Malila sich häufig gekratzt. Keine Ahnung wann das sich eingeschlichen hatte, ich fand es schon fast normal. Nach dem letzten Wurf nahm das gekratze jedoch überhand, es entstanden schorfige Stellen. Ich fand nicht wirklich eine Erklärung. Internetrecherchen ließen mich am ehesten Haarlinge vermuten. Haarlinge am Hunde??? Hatte ich noch nie gehört. Also ab zum Tierarzt. Meine Tierärztin bestätigte meine Vermutung und bescheinigte Malila eine besonders trockene Haut. Malila bekam ein Spot On Präparat. Die TÄin empfahl ein höherwertiges Öl zu geben. Meine Wahl fiel auf Bio-Hanföl aus dem Pferdeversandt. Deutlich preiswerter als aus dem Discounter etc., gleiches Öl. Warum nur Malila dachte ich, alle Hunde (und ich) bekommen seit einigen Wochen täglich einen Löffel Hanföl. Die Felle meiner Wuffels sind durchweg traumhaft gut geworden und - Malilchen kratzt nicht mehr.

Haben sich allein nach der Größe sortiert
Gipfelstürmer

Pilzzeit - Baumpilzzeit

Wunderschön sehen sie teilweise aus, die Baumbilze.

Gestern war Nori mit spazieren. Sie rennt und rennt und rennt. Hat einen ganz schön großen Aktionsradius. Da kommt Arbeit auf mich zu.

Auf den Rückruf, besonders aufs Pfeifen reagiert sie sehr, sehr gut.

Nori wirkt hier wie die Mikrokopie von Elli.

Heute war Nori nicht mit, die Runde war größer und schneller, und Pilzreicher.

Ein eigenwilliges Arrangement.

Im Winter gibt es wirklich merkwürdige Gewächse.

Die Flechten legen jetzt richtig los.

Julia hat probiert ob es auf der Wurzel vielleicht ein Leckerchen gibt.

Sie hatte Erfolg. Die Anderen wollten nun auch.

Malila fand diese Konstruktion gut um Frauchen zu überreden die Tasche zu öffnen.

Klappte nach dem Gruppenbild.

Am Nachmittag habe ich mit Nori geübt an der Leine zu laufen. Was habe ich da an der Leine gehabt - ein Naturtalent. Sie war großartig. Meine "Weiber" sind immer noch nicht läufig. Ich warte...

 

kein weg geworfener Weihnachtsbaum

 

Im ersten Augenblick dachte ich Jemand hat seinen Weihnachtsbaum in der Heide entsorgt. Nein, der Baum ist umgekippt weil seine Wurzeln ihn nicht mehr hielten.

Helena überlegt gerade ob die Stelle zum räkeln geeignet ist und entscheidet dann:

JA.

Den ganzen Tag Regen. Hundemenschen sind Wetterfest, die Hunde ja sowiso. Nur etwas kleiner ist sie ausgefallen heute, die Hunderunde, auch wegen Nori. Die kleine Wetzemaus verausgabt sich stets von der ersten Minute an. Diverse Müll, der mir vor den Füssen lag, wanderte in meinen Sammelbeutel. Obwohl ich die Strecke seit Weihnachten schon mindestens 2 x abgesammelt habe lagen zum Schluss 16 Zigarettenkippen im Beutel. Da kommen Gedanken über Frust hoch. Ich lasse sie einfach nicht zu und werde weiter machen.

Der Dreckhaufen unten rechts ist Alufolie. Ich hatte den Eindruck ein Hund hat sie ausgeschissen. Obs ihm bekommen ist entzieht sich meiner Kenntnis. Die Magensäure hat im Verdauungstrakt mit Sicherheit einiges an ungesunden Verbindungen frei gesetzt.

herrliche Waldluft

Heute ist Nori zu Hause geblieben. Ist sie dabei müssen die Runden kleiner sein, um sie nicht zu überfordern. So hatten wir Zeit die Waldluft in vollen Zügen zu geneißen. Elli war heut irgendwie mal wieder sehr nervös. An manchen Tagen ist das bei ihr so. Den Auslöser dafür konnte ich bisher noch nicht finden. Nebenbei habe ich wieder den Müll gesammelt der mir quasie vor den Füssen lag. Irgendwie muss ich noch die richtige Balance finden zwischen Aufmerksamkeit für meine Fellnasen, die sonst anfangen Blödsinn zu machen, und dem Suchen nach Müll. Jedoch ist mein Tütchen auch ohne wirkliche Suche schnell gut gefüllt.

meine Wuffels suchen meist schon von selbst die Stellen auf an denen es Aktion mit Frauchen gibt (nicht nur Leckerchen)
es war heute nicht Ellis Tag
für`s nicht suchen eine "gute Ausbeute"

ich warte...

Die Rüden waren am vergangenen Samstag schon sehr interessiert an meinen Havaneser Mädchen.  Daraus schlussfolgerte ich, die Läufigkeiten würden kurzfristig beginnen. - Ich warte...

es war heute wieder sehr schön in der Heide - Nori ist soooo klug