Ein Hauch Frühling

Bei dem noch niedrigen Sonnenstand war das Bild ohne Schatten nicht zu machen.

Die Sonne gibt alles was sie zu dieser Jahreszeit zu bieten hat. Im Schatten hält sich zum Beginn unserer Wanderung noch der nächtliche Frost. Einige Minuten später ist Eis in Wasser verwandelt. Die Vögel liefern lautstark ein fröhliches Konzert in die herrliche Stille der Heide. Meine Fellnassen rennen erst mal ihre freudige Erregung in die Pfoten. Jeder will der Schnellste sein. Nur Emma hat andere Interessen. Die Dame findet überall aus ihrer Sicht Fressbares. Ich genieße die Sonne, das Gezwitscher, die Stille, den Geruch und die pure Lebensfreude meiner treuen Begleiter. Ich könnte den ganzen Tag hier verbummeln.

das Moos bringt wunderbar leuchtend grüne Flecken in die noch kahle Natur.

Es gibt stets Vieles zu entdecken. Nicht Alles lässt sich leicht auf einem Foto darstellen. So die Schimpfenden Krähen auf dem großen toten Baumwahrzeichen oder die mit Nistmaterial herumfliegenden Vögel.

Farbflecken ganz anderer Art

und überraschender Farbintensität - die Blüten einer Moosart.

Als sich unsere Runde dem Ausgang nähert kommen uns nun zahlreiche Hundehalter entgegen. Die Sonne lockte schließlich nicht nur mich ins (noch nicht) Grüne.