Ein neuer Zyklus beginnt

In einem Rudel harmonisieren die Hündinnen ihre Läufigkeiten, d.h. sie werden alle zeitnah läufig. Manchmal ist zeitnah gestreckt über 2 Monate, manchmal hat eine Hündin auch ihren eigenen Rhythmus. Dieses Mal haben sich meine Weiber gut abgesprochen. Alle sind läufig, Nori zum ersten Mal. Entsprechend turbulent ist die Dynamik im Rudel. Nori weiß irgendwie so gar nicht was mit ihr geschieht. Emma, die sonst nie mit den Anderen spielt, will nun toben. Helena ist, wie immer wenn sie läufig ist, extrem verschmust und anhänglich. Dann wieder will sie permanent Malila „begatten“. Auch Julia und Emma benutzen Malila um ihre Triebe auszuleben. Malila trägt es mit Fassung, versucht sich zu schützen indem sie sich auf Bänken, Stühlen und sonstigen Dingen in Sicherheit bringt. Nori legt sich gleich auf den Tisch. Nur an Elli gehen die Turbulenzen einfach vorbei. Sie musste bei ihrem letzten Wurf kastriert werden, bleibt so von den hormonellen Schwankungen verschont. Vermutlich in der kommenden Woche wird es spannend. Wer wird Mutter, wer wird Vater…

Ich halte euch natürlich auf dem Laufenden

Helena steht nicht auf einem Stein, es sind Wucherungen der Birke. Der Stamm war sehr glatt. Elli war abgerutscht und wollte dann nicht mehr hoch. Julia hat Probleme sich oben zu halten.

Die Havaneser sind mir auf dem brav Stamm gefolgt. Nori hatte leider den Anschluss verloren und schafft es an dieser Stelle nicht hinauf. Deshalb:

wiederholen wir den Spaß. Auf mein Kommando hin drehen die Hunde um und laufen zurück zum Startpunkt. So kann ich den Stamm ohne Probleme verlassen.

In der Natur ist viel schönes zu finden. Das Jacobs-Kreuzkraut ist zwar sehr giftig, ich finde es trotzdem sehr schön.

Verschiedene Insekten mögen es auch, wie diese Wildbiene.

Steht im Wald so vor sich hin, eine Orchideenart. Die Orchidee des Jahres 2006 - die Breitblättrige Stendelwurz. Verwandschaftlich nicht weit entfernt vom sehr bekannten Fraunschuh.

Haben eine sehr eigenwillige, faszinierende  Blütenform die Orchideen.

Die Heide-Nelke ist da viel simpler aufgebaut, besticht dafür mit ihrer Farbe. Sie war in Hamburg 2012 Blume des Jahres.

Was zunächst wie eine bizarre Blüte aussieht, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen als sogenannte Rosengalle. Diese Wucherung wird hervorgerufen durch die Gemeine Rosengallwespe, deren Larven darin heranwachsen.

Mitten im Gestrüpp finden sich die die schlichten Blüten der Echte Zaunwinde. Ein Gewächs das wohl jeder aus seinem Garten kennt. Ein hartnäckiges Unktaut, jedoch schön.