Welpen im Seniorenheim

Die Welpen sind knapp 9 Wochen alt, Zeit für den Besuch im Senioren Wohnpark in Neuruppin. Die Vier Havaneser-Welpen fuhren gemeinsam in einer große Box. Mit Sichtkontakt jedoch in einer eigenen Box reiste Mama Lucy. Die Welpen fanden es nicht so toll auf engem Raum eingesperrt zu sein. Lautstarker Protest machte meinen Ohren zu schaffen. Die Tonlage die die Kleinlinge anschlagen können ist wirklich anstrengend für das menschliche Gehör. Leider ging die Reise nicht ohne Kotzerei. In der Einrichtung angekommen war die Freude riesig. Die kleinen Fellkugeln sind einfach viel zu niedlich. Erfreulich, wie souverän sich die Welpen in der völlig fremden Umgebung bewegten. Jeder wollte einen Welpen auf den Arm nehmen, kuschel und füttern. Einige Bewohner freuten sich riesig Lucy wieder zu sehen. Lucy holte sich reichlich Streicheleinheiten und Futter, wachte gleichzeitig aufmerksam darüber, dass ihren Welpen nichts passierte. Es war wieder eine schöne Stunde, wie immer viel zu schnell vorbei. Die Rückfahrt haben die Welpen nahezu verschlafen. Nur einer hat noch ein wenig gekotzt. Wieder zu Hause war der Hunger auf die Mittagsmahlzeit sehr verhalten, das Schlafbedürfnis gewaltig. Am Abend waren Alle frisch erholt und übermütig wie immer mit einem großen Zuwachs an wichtigen Erfahrungen für ihr Leben als kleiner Hund.

einfach schön so ein Kuscheltierchen im Arm halten zu dürfen

Lucy passt genau auf

selbst der "Wanderer" hält für kuze Zeit inne

er freut sich stets sehr über den Hundebesuch und kennt Lucy ganz genau

hier muss sehr aufgepasst werden, denn die Senioren nehmen die Welpen meist sehr falsch hoch und tun den Welpen dadurch weh

Carl - kleine Verschnaufpause

Wasser zwischendurch ist ganz wichtig

so hat es Mama vorgemacht

es geht auch mit einerm Arm

Lucy weiß, wie sie zu Streicheleinheiten kommt

Schluss