Winterwetter

Nach gefühlt endlos trübem Wetter - heute Sonne pur. Die Natur gekleidet in glitzernden Rauhreif. Also nichts wie raus in die Heide, Sonne tanken. Die Hunde stecken derzeit voller überschäumender Energie. Läufigkeiten rücken näher. Um dem Risiko zu entgehen, dass meine Jungspunde sich im Freilauf selbstständig machen, laufe ich derzeit zwei Runden mit je zwei Hunden. Wir üben viel unterwegs. Besonders die schnelle, lauffreudige Mathilda will ständ  ig erinnert werden ihren Aktionsradius nicht zu weit auszudehnen. Ich verstecke mich konsequent. Die kluge Hündin findet mich immer besser, hat Spaß am Spiel, ich verstecke mich immer schwieriger. Weiß Mathilda nicht weiter orientiert sie sich an Pina. Die ist ein sicherer Frauchen Finder. So gehen wir fröhlich, trotz viel Freiheit sicher durch die Heide. Das Team Hannah und Helena sind deutlch entspannter. Helena ignoriert Hannahs "anmach" Versuche. So trabt Hannah einfach mit, sucht den Kontakt zu mir, wir üben durch die Beine laufen, den Rückruf immer wieder und das bleiben fürs Foto. Letzteres ist eine noch nicht bewältigbare Herausforderung für die kleine Maus. Deshalb habe ich heute ein Hilfsmittel genutzt.

Hier klappt das Liegenbleiben jetzt sicher.

Mit Leine akzeptiert Hannah das Bleiben. Meine Helena gewohnt souverän.

Pina und Mathilda toben ohne Unterlass duch die frostige, wunderschöne Landschaft.

Einfach herrlich, ich hätte noch Stunden hier gehen können.

Im Nieselregen gestern zog ich den kurzen Weg zur Havel vor.

Meist in Bewegung mein kleiner Wirbelwind, nun schon knapp 4 Monate alt.

Schon einige Tage her. Mit dem ganzen Rudel an der Havel.

Zusammen im Freilauf entsteht ziemliuche Dynamik, Hannah (li.) und Mathilda

Mathilda liebt das Wasser.

Julia ruht und wacht bei ihren Welpen.

Die sind schon wieder gewachsen, fressen nun schon etwas mehr zu. Julia beginnt sich langsam etwas zurück zu nehmen.

 

mit meinen Bearded Collies Helena und Hannah an der Havel