Fotos

Die Sonne strahlt und gaukelt warme Temperaturen vor. Ihre Strahlen sind in der Tat wärmend. Wo sie nicht hinkommen hat am Morgen Väterchen Frost noch seinen Griff fest auf Pflanzen und Boden.

Nori sitzt auf eisigem Moos. Schnell haben alle anderen Fellnasen entdeckt dass hier was los zu sein scheint:

Sie sind inzwischen wirklich tolle Foto Statisten. Auch auf unserem standard Foto-Podest, der stets von den Hunden besucht wird, heute mal wieder ein Bild. Die Hunde sortieren sich dabei inzwischen komplett selbstständig.

Stets in anderer Reihenfolge. An der Birke war Julia schnell mal auf den Stamm geklettert an dem schon so manches Bild entstanden ist.

Weil von mir keine nennenswerte Reaktion kam verliess Julia den "Podest". Daraufhin probierte Emma etwas "abzustauben"

EIn Bild von der wirklich sehr fotogenen Emma reizte mich dann doch. Mein Tun beobachtend posierte schnell auch das restliche Rudel fürs Foto.

Man beachte: Nori hat sich von selbst ins Platz gelegt. An dem Bild ist nichts von mir gestellt. Elli sitzt ein wenig abseits. Sie mit einzubeziehen hätte die Perspektive sehr ungünstig verändert. Die Sonne wanderte im laufe der Stunde in die Höhe, es war wunderschön in der Heide, die Vögel sangen. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal Heidelärchen in der Heide gesehen und gehört. Sie singen schon sehr fleissig in ihrer aufgeregten Art. Um die Heide mit aufs Bild zu bekommen wollte ich die Hunde auf freier Fläche ablegen. Das ist deutlich schwieriger für sie, klappte dann aber doch.

Je größer mein Abstand zu den Hunden wird, um so schwieriger wird es für sie liegen zu bleiben. Ich bin stolz auf meine Wuffels.

kluge Hunde.

Menschen sollen sich in Zeiten von Corona ja nicht die Hände reichen, bei den Hunden kann ich das schon mal durchgehen lassen.