Rudel

ein wenig Winter

Der erste richtige Frost in diesem Winter – minus 5 Grad. Der Frost hat aus dem dicken Nebel von gestern Abend eine Märchenlandschaft gezaubert, die Sonne setzt die weiße Pracht ins richtige Licht – und ich habe Zeit zum spazieren gehen. Das genießen wir. Mit drei Beardies laufe ich eine gute Stunde staunend durch die verzauberte Welt, zerknistere Eis auf den riesigen Pfützen und animiere die Hunde es mit mir zu tun. Berta rutscht auf der spiegelglatten Eisfläche aus. Auf der nächsten Pfütze läuft sie konzentrierter.

Alltagsereignisse

Mein Katastrophenhund Elli. Vor zwei Wochen war ihr eine Granne durch den Fuß gewandert, nun hat sie eine Verletzung an einem großen Muskel im Brustbereich. Die Granne hatte sie sich zwischen den Zehen eingetreten. Ihre Lahmheit verriet die wunde Stelle. Nach dem reinigen und Baden heilte diese schnell ab. Wenige Tage später hatte Elli zwischen Fuss und fünftem Zeh eine riesige rosa Beule mit einer kleine suppenden Öffnung. Der Tierarzt spülte, fand nichts. Weitere zwei Tage später hatte die Beule am anderen Ende eine suppende Öffnung wieder zum Tierarzt.

Rudelgeplänkel

Einem entspannt spielenden Rudel zu sehen zu können ist Balsam für die Seele. Ist Wilma nicht dabei spielen die Anderen hingebungsvoll und sehr nett miteinander. Wilma hat sich in ihrer letzten Reife leider zu einem nicht rudelfähigen Hund entwickelt. Sie hat alle anderen Hunde (außer Lena) verletzend gebissen. Gezielt im Hals und Kopfbereich beißt sie plötzlich zu. Lucys Halsschlagader hat sie knapp verfehlt. Nun darf sie nicht mit dem Rudel spielen. Sie scheint jedoch zufrieden zu sein mit sich allein.

Elli kann schwimmen!!!

Wir haben ein Örtchen entdeckt, an dem Zwei- und Vierbeiner ungestört in herrlichster Natur baden können. Schon vor einigen Tagen hat Paulinchen ihr Seepferdchen bestanden. Nach reichlichem zögern hat sie sich am  zweiten Badetag entschließen können mir hinterher zu schwimmen. Sie sah erbärmlich aus, als sie das Wasser verließ. Das Bad schien ihr jedoch nicht unangenehm gewesen zu sein. Elli war, als sie zu uns kam außerordentlich zurückhaltend Wasser gegenüber. Bei unserem letzten Badeausflug traute sie sich spontan bis zum Bauch ins Wasser.

Veränderungen

...

Bevor in wenigen Tagen die Havaneserwelpen im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen, möchte ich euch nun die aktuellen Veränderungen in unserem Rudel mitteilen.

Rudelgeplänkel

Frieda ist derzeit die Chefin unter den Bearded Collies. Als diese demonstriert sie immer mal wieder, dass sie es sich leisten kann sich auf dem Rücken zu räkel und zu wälzen und die Anderen großzügig an ihr schnüffeln zu lassen. Trine kommt gleich interessiert angelaufen. Wilma will sie am schnuppern hindern, bekommt aber von Frieda eine Abfuhr für dieses Verhalten. So nehmen sie gemeinsam interessiert eine Nase voll. Die beiden sind klüger als ich, sie wissen ob Frieda schwanger ist, sie können es riechen...

Winterende

In seinen letzten Tagen hat sich der Winter hier in der Region noch einmal von seiner ganz kalten Seite gezeigt. In der Folge sind die Gewässer wieder fest zu gefroren und, zum ersten mal in diesem Winter, mit glatter Oberfläche. Während ich mich das ganze Wochenende auf einem Kynologischen Symposium mit Wissen voll stopfte, nutzte Dieter die Zeit für schnelle Fahrten auf spiegelglattem Eis. Natürlich nicht ohne Begleitung durch diverse Hunde. Die hatten, im Gegensatz zu Dieter auf seinen Kufen, erhebliche Probleme mit der Fortbewegung auf der glatten Fläche.